BlogBriefe

Ein Brief an meinen Selbsthass

Selbsthass, Selbstliebe

Hallo Selbsthass,

 

Nachdem du mittlerweile seit Jahren wirklich regelmäßig präsent und ganz unbemerkt in meinen Alltag geschlichen bist, werde ich dir nun den Kampf ansagen. Weiß du warum? Weil du lügst! Alles was du mir erzählst, sind dreiste Lügen.

Du sagst mir, ich wäre nicht schön genug, nicht klug genug, niemals gut genug. Du trichterst mir ein, ich bin es nicht wert geliebt zu werden und eigentlich bin ich es nicht mal wert zu existieren. Ich fühle zu viel, ich denke zu viel, ich bin zu unsicher und all das sind wunderbare Gründe um mich abgrundtief zu hassen und zu verabscheuen, weil alles an mir schlecht ist.

 

Selbsthass, du lügst!

Aber weißt du was? Das stimmt nicht! Du bist einfach nur verdammt gut darin zu lügen! So gut, dass ich nicht mal mehr merke, was Lüge und was Realität ist. Aber damit ist jetzt Schluss! Du wirst aus meinem Leben verschwinden, weil ich dich nicht brauche und weil ich dich nicht haben möchte. Du hinderst mich daran glücklich zu sein, und genau das hab ich aber verdient!

Ich bin vielleicht schüchtern und unsicher und ruhig, aber wer hat denn bitte festgelegt, dass das negative Eigenschaften sind?! Wer hat beschlossen, dass es falsch ist, zu fühlen und sich Gedanken zu machen?! Wer legt fest, ob ich schön, klug oder gut genug bin?!

 

Ich bin genug

Fakt ist: Ich bin gut genug, liebenswert und ich habe ein Recht darauf glücklich zu sein. Genau so wie jeder andere Mensch auch. Ja, du hörst richtig: ICH BIN GENUG! SO WIE ICH BIN!

Mir ist klar, dass ich, um das wirklich in meinem Herzen abspeichern zu können, anfangen muss mich selbst zu lieben und zu akzeptieren. Und mir ist auch klar, dass das nur geht, wenn ich anfange, gegen dich anzukämpfen. Dazu gehört, dass ich aufhöre meine Krankheiten, Probleme und Schwächen als Last und als Feind zu betrachten, und anfange die positiven Aspekte darin zu sehen. Dass ich anfange, jedes Mal, wenn du dich in meine Gedanken schleichst, zu sagen: „STOPP! Du lügst! Verschwinde aus meinem Leben! Denn du hast absolut keine Berechtigung hier zu sein!“

Ich weiß, dass du stark und raffiniert bist. Sonst hättest du es gar nicht erst geschafft, so präsent zu werden. Aber ich weiß auch, dass ich stärker bin! Und ich verspreche dir, dass ich nicht aufhören werde gegen dich zu kämpfen, bis du endgültig verschwunden bist. Bis ich endgültig Selbsthass in Selbstliebe verwandelt habe.

Bis dahin!

 

 

 


Wenn du gerade selbst mit Angst, Depressionen oder anderen psychischen Herausforderungen kämpfst, haben wir hier für dich die ersten Hilfemöglichkeiten aufgeschrieben und auch einen Brief an dich geschrieben. DU kannst auch andere ermutigen, erzähle Deine Geschichte! Wir freuen uns auch riesig über deine Nachricht oder deinen Kommentar! Wenn dir der Blog gefallen hat, kannst du ihn natürlich gerne liken, teilen und uns auf Facebook und Instagram folgen @theoceaninyourmind.

Kommentar verfassen