Michis Geschichte

Hi, ich bin beim verfassen dieses Textes 29 Jahre alt, arbeite in einem großen Pharmaunternehmen und habe alles was ich brauche und teilweise mehr, und dennoch habe ich Probleme im Kopf. Was mich direkt zur Kernaussage bringt: “Geld macht nicht glücklich, es macht zufrieden, aber besser geht es einem dadurch definitiv nicht”

Wir sprachen nicht über negative Gefühle

Laut meiner mittlerweile 1,5 jährigen Psychotherapie haben meine Depressionen bereits im Kindesalter angefangen. Ich bin sehr behütet und toll aufgwachsen, meine Kindheit war super und mir hat es an nichts gemangelt. Das Hauptthema war mein depressiver Vater. Durch seine Erkrankung lag alle Aufmerksamkeit meiner Mutter stets auf ihm.

Meine Schwester und ich wurden oft ins Zimmer geschickt und konnten unsere negativen Gefühle schlecht ausleben, da es Papa nur noch mehr gestresst hätte. Wir haben nie gelernt, offen über das was uns beschäftigt reden zu dürfen. Daher habe ich ein großes Problem wenn es darum geht geliebt zu werden, oder Wut und Traurigkeit auszudrücken. An diesen Themen arbeite ich mittlerweile schon sehr lange und zum Teil sehr intensiv.

Redet!

Im Januar 2021 hatte ich einen unglaublich krassen Zusammenbruch, ich war am tiefsten Punkt angekommen (Auslöser war eine neue Beziehung, in der ich so wenig Liebe empfangen habe wie noch nie zuvor). Seit dieser Zeit werde ich auch medikamentös unterstützt, wodurch ich mittlerweile wieder stabil bin.

Allein zu sein bzw. die daraus folgende Einsamkeit sind ein großes Problem in der aktuellen Situation/Zeit und Einsamkeit kann einen Menschen geradezu auffressen. Daher rufe ich auch dazu auf, redet! Redet, redet und redet mit Menschen die euch verstehen, die euch nahestehen und oder in einer Therapie. Reden kann alles verändern. Hätte ich das nicht gemacht wäre ich vermutlich nicht mehr hier.

Baue dir ein gesundes soziales Umfeld

Mein größter und wichtigster Erfolg war es, aus diesem Loch zu kommen, das tiefer nicht hätte sein können. Zum aktuellen Zeitpunkt lerne ich immer mehr damit umzugehen und weiter zu wachsen. Außerdem ist ein stabiles soziales Umfeld, in dem man über alles reden kann, eines der wichtigsten Dinge für die eigene seelische Gesundheit!

Ich weiß, man denkt das was man erlebt kann sowieso niemand verstehen, und alles was einem in diesem Moment gesagt wird bringt überhaupt nichts. Der Wille etwas zu verändern muss von innen kommen, mich konnte niemand, mit welchen Worten auch immer, dazu bringen etwas zu verändern. In diesem tiefen Loch hatte ich nur 2 Möglichkeiten, entweder alles beenden oder etwas verändern, und das winzige Licht am Horizont der alles überschattenden Dunkelheit war meine kleine Nichte.

Bitte entscheidet euch von innen heraus etwas zu ändern, denn wer nichts ändert und dennoch eine Veränderung erwartet, wird immer enttäuscht und bleibt dort wo er ist. Geht viel spazieren, genießt die Natur und das Vogelgezwitscher, begebt euch unter Leute die euch lieben und schätzen, entfernt Menschen die euch nicht gut tun oder euch Energie rauben, und haltet euch von den negativen Medien fern! Das hat mir ungemein geholfen.

Ich hoffe euch geht es allen bald besser! Es lohnt sich immer die Kraft aufzuwenden und weiterzugehen.



Wenn du gerade selbst mit Angst, Depressionen oder anderen psychischen Herausforderungen kämpfst, haben wir hier einen Brief an dich geschrieben. DU kannst auch andere ermutigen, erzähle Deine Geschichte! Wir freuen uns auch riesig über deine Nachricht oder deinen Kommentar! Wenn dir der Blog gefallen hat, kannst du ihn natürlich gerne liken, teilen und uns auf Facebook und Instagram folgen @theoceaninyourmind.

Wenn du gerade selbst mit Angst, Depressionen oder anderen psychischen Herausforderungen kämpfst, haben wir hier einen Brief an dich geschrieben. DU kannst auch andere ermutigen, erzähle Deine Geschichte! Wir freuen uns auch riesig über deine Nachricht oder deinen Kommentar! Wenn dir der Blog gefallen hat, kannst du ihn natürlich gerne liken, teilen und uns auf Facebook und Instagram folgen @theoceaninyourmind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hilfe gesucht?

  • In Deutschland leiden 4,1 Millionen Menschen an einer Depression.
  • Jährlich sterben in Deutschland 10.000 Menschen durch Selbstmord.
  • Wenn du unter Depression oder Suizidgedanken leidest musst du dich nicht schämen.
  • Du bist nicht alleine in dieser Welt und nicht allein mit Depression und Suizidgedanken.
  • Das ist nicht das Ende deines Lebens, deine Geschichte geht weiter.
  • Es gibt Hoffnung für dich und es gibt Hilfe!